Laufen ist langweilig? Nicht mit diesen Tricks!

Laufen ist eine großartige Möglichkeit, um in Form zu bleiben, aber nach einer Weile kann es eintönig werden. Wenn Du keinen Weg findest, Deine Laufroutine aufzupeppen, besteht die Gefahr, dass Du Dich langweilst und aufhörst. Es gibt jedoch Möglichkeiten, Deine Laufroutine interessanter zu gestalten und Dich so zu motivieren.

Trick #1: Musik macht den Unterschied

Peppe Deinen Lauf mit den richtigen Melodien auf. Wenn Du jedes Mal beim Laufen dieselben Songs hörst, kann Dich das schnell demotivieren. Erweitere Deine Unterhaltung mit einer neuen Wiedergabeliste! Oder versuch es doch einmal mit einem Podcast oder Hörbuch. Wenn Du bisher beim Laufen noch keine Musik gehört hast, probiere es doch einfach aus und prüfe, ob sich Deine Laufgewohnheiten und Laufzeiten dadurch bessern.

Trick #2: Neue Laufroute – neue Reize

Ändere Deine Laufroutine. Wenn Du bisher nur auf dem Laufband gelaufen bist, verlagere Dein tägliches Training an die frische Luft. Läufst Du hingegen immer dieselbe Route im Freien, dann suche Dir einen anderen Ort zum Laufen. Sollte Deine Auswahl an Laufrouten begrenzt sein, versuche doch einfach in eine andere Richtung zu joggen. Hat Dein Training bisher nur draußen stattgefunden, kannst Du Deine Routine auch nach drinnen verlagern.

Trick #3: Tempo variieren

Wenn Du immer mit der gleichen Geschwindigkeit läufst, versuche doch einmal schneller zu sein und Dich mehr herauszufordern. Oder Du trainierst ab und zu im Intervall. Kombiniere dafür kurze, schnelle Sprints mit einem längeren, langsameren Tempo. Du kannst Dein Lauftempo natürlich auch Deiner Playlist anpassen: Bei einem flotten Lied rennst Du schneller.

Trick #4: Laufen mit einem Partner

Jede Übung kann langweilig werden, wenn Du niemanden hast, mit dem Du Dich unterhalten und austauschen kannst. Mach Deinen Lauf zu einer sozialen Aktivität, indem Du einen Laufpartner mitbringst. Dies hat den zusätzlichen Vorteil, dass Du Dein Training weniger wahrscheinlich verschieben wirst, wenn Du Dich einmal nicht motiviert fühlst.

Trick #5: Auf Ziele hinarbeiten

Such Dir ein großes Ziel oder Ereignis, auf das Du hinarbeiten willst. Wenn Dir Dein tägliches Training langweilig wird, fordere Dich mit einem Ziel heraus. Arbeite auf einen Halbmarathon, einen Marathon oder gar auf einen Triathlon hin. Stell dabei nur sicher, dass Du Dir ein Ziel suchst, das eine echte Herausforderung darstellt. Du solltest Dich anstrengen müssen, um rechtzeitig bereit zu sein.

Leave a Reply